Der Mensch im digitalen Zeitalter

Vorstellung des neuen Online-Lernangebots der KEB München und Freising zum Thema Digitalisierungsethik

Logo des neuen Kurses

Wir lassen uns von selbstfahrenden Autos durch die Gegend kutschieren, haben Roboter, die uns den Alltag erleichtern und zahlen an der Kasse mit unserem Handy. Was noch vor wenigen Jahren nach Science Fiction klang, ist heute Realität. Die Digitalisierung findet längst nicht mehr nur in der Welt der Computer statt, sondern reicht bis hinein in den Alltag der Menschen. Doch was bedeutet das für unser Zusammenleben? Was bedeutet es, wenn IT-Konzerne mehr über mich wissen, als enge Vertraute? 

Im neu entstandenen Lernraum „Der Mensch im digitalen Zeitalter“ auf der Lernplattform der KEB München und Freising gehen wir gemeinsam Fragen wie diesen auf den Grund und diskutieren anhand von Praxisfällen digitalisierungsethische Grundfragen. Nach einer Einführungseinheit, in der die Grundlagen der Ethik ganz allgemein wiederholt werden, werden vier Schwerpunktthemen in – in sich abgeschlossenen – Kurseinheiten behandelt:


• Digitales Zeitalter – Gerechtes Zeitalter?
• Der ver-wertete Mensch? Einführung in die Datenethik
• Berechnetes Leben. Einführung in die Algorithmenethik
• Digitale Wirklichkeiten. Von Fälschungen im Netz

 

Was es mit dem Selbstlernkurs genau auf sich hat, was die Grundgedanken hinter der Kurserstellung waren und wie der Kurs in den Katholischen Erwachsenenbildungswerken um Präsenzveranstaltungen ergänzt werden kann, das stellen wir gemeinsam mit der KEB München und Freising bei einem digitalen Lunch-Meeting vor! Die öffentliche Auftaktveranstaltung findet am 24.11. von 12:00 bis 13:00 Uhr statt. Kommen Sie einfach digital vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.