Bleiben Sie auf dem Laufenden ...

... mit dem Newsletter des zem::dg. Hier erhalten Sie neben Hintergrundinformationen und aktuellen Beiträgen auch Hinweise zu Terminen und anstehenden Veranstaltungen.

Vorträge & Workshops

Durch seine rege Beteiligung an Veranstaltungen versucht das zem::dg die ethische Perspektive auf die Medienwelt und die Digitalisierung verstärkt in die Öffentlichkeit zu bringen.

Aktuelle Forschungsprojekte

Wie hängen Öffentlichkeit, Verantwortung und Gemeinwohl in der digitalen Gesellschaft zusammen? Das derzeit laufende Forschungsprojekt geht dieser Frage aus unterschiedlichsten Perspektiven nach.

Publikationen

Durch aktuelle Publikationen informiert das Zentrum über Entwicklungen aus der Forschung, beleuchtet Praxisfälle und vermittelt einen Überblick über das weite Feld der Medienethik.

Lernen Sie uns kennen!

Das Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft (zem::dg) befasst sich mit den Herausforderungen der digitalen Gesellschaft und bringt sich durch seine Aktivitäten im Bereich der Forschung und Lehre in den aktuellen Diskurs ein.

Wer wir sind

Das Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft (zem::dg) ist aktiv im Bereich ethische Digitalisierungsforschung, Bildung/Weiterbildung und öffentliche Debatte. Partner sind Unternehmen, Universitäten, Schulen, Bildungswerke und NGOs. Mit seinen Aktivitäten setzt sich das Zentrum für eine zeitgemäße Medien-, Kommunikations- und Digitalisierungsethik ein. Dabei stehen die menschlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Digitalisierung im Fokus. Das zem::dg ist eine Kooperation der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Hochschule für Philosophie München.
zem::dg
 
zem::dg
Unsere Themen: Bildung, Forschung & Öffentliche Debatte. Das zem::dg ist eine Kooperation der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Hochschule für Philosophie München.
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
 
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt ist Trägerhochschule des zem::dg.
Hochschule für Philosophie München
 
Hochschule für Philosophie München
Die Hochschule für Philosophie München ist Trägerhochschule des zem::dg.
Aus der Forschung
 
Aus der Forschung
Aktuelles Forschungsprojekt: Gesellschaftliche Verantwortung von kuratierten Aggregationsportalen am Beispiel von MSN in Kooperation mit Microsoft Deutschland - Information & Content Experiences (München)
Medienethik online
 
Medienethik online
Ab dem Wintersemester 2018/2019 ist über die Virtuelle Hochschule Bayern ein Online-Seminar mit dem Titel "Ethik der digitalen Kommunikation" bayernweit verfügbar.
Publikationen
 
Publikationen
Tipp: In unseren zem::dg-papers veröffentlichen wir herausragende Abschlussarbeiten aus dem Bereich der Medienethik.

Neu erschienen

Diversität – Körper, Identität, Selbst
Schwerpunktthema der Ausgabe 3/2021 der Zeitschrift „Communicatio Socialis“


So bunt wie das Leben – so bunt ist unsere Gesellschaft. Slogans wie „Vielfalt statt Einfalt“ verdeutlichen den Wunsch nach einem gelingenden Zusammenleben in einer pluralen Gesellschaft. Doch wie kann das gelingen? Wie kann Chancengleichheit über unterschiedliche Kulturen, Ethnien, Religionen, Geschlechter und Altersgruppen hinweg realisiert werden? Und: Wie spiegelt sich die gelebte Vielfalt der Gesellschaft in der deutschen Medienlandschaft? Fragen wie diese sind von hoher medienethischer Relevanz und zugleich in ihrer Breite schwer zu überblicken. Die medienethische Zeitschrift Communicatio Socialis widmet sich daher in gleich zwei Ausgaben (Ausgabe 3 und 4/2021) dem Schwerpunkt der Diversität. Dabei soll die theoretische Metaebene genauso berücksichtigt werden wie empirische Forschungsergebnisse und Erfahrungen.

Themenfokus des aktuellen Heftes sind „körperliche und geistige Fähigkeiten“, „Geschlecht, geschlechtliche Identität“, „sexuelle Orientierung“ sowie „Alter“. Die beteiligten Autor:innen beleuchten unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche, in denen die mediale Konstruktion sozialer Ungleichheit zum Tragen kommt.

Mehr Informationen zur neuen Ausgabe erhalten Sie in unserer Rubrik "Publikationen".