Julian Lamers

Julian Lamers hat Politikwissenschaften an der LMU München studiert. In seinem Masterstudium beschäftigte er sich im Rahmen seines gewählten Schwerpunktbereichs der Politischen Theorie vor allem mit dem Phänomen des politischen Populismus, dessen Rolle im Kontext demokratischer Systeme und des sozialstrukturellen Wandels sowie den theoretischen Begriffsdiskursen diesbezüglich.

Nebenher arbeitete er als wissenschaftliche Hilfskraft in der Forschungsgruppe “Jugend und Europa” am Centrum für angewandte Politikforschung (C.A.P) in München und unterstützte ferner als Planspiel-Referent für das Bildungsprojekt “Der Landtag sind wir” im Auftrag des Bayerischen Landtags die politische Bildungsarbeit an bayerischen Schulen.

Von April 2019 bis August 2020 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Medienethik an der Hochschule für Philosophie in München unter anderem an der Entwicklung eines Projektantrags zum Thema der “ethischen und technischen Relevanz der medialen Debatte über Sicherheit von KI-Systemen” beteiligt.

Seit Anfang 2021 ist Julian Lamers freier Forschungsmitarbeiter am zem::dg.

Kontakt:

E-Mail: julian.lamers@zemdg.de

Kommentare sind geschlossen.