Veranstaltungstipp: Kinovorführung mit anschließender Podiumsdiskussion zum Dokumentarfilm „Hinter den Schlagzeilen“

Daten zur Veranstaltung:

Was?  Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion

Wann? 28. September 2021, 18:00 Uhr

Wo? City-Kino München, Sonnenstraße 12

Eintritt? 9,00 €

Die Wahrheit aufdecken: Berichten „was ist“. Das ist die Aufgabe des Journalismus. Doch was bedeutet eigentlich „Wahrheit“? Wie weit darf Journalismus gehen? Und welche Bedeutung hat investigativer Journalismus für unsere Gesellschaft? Fragen wie diese stellen sich unweigerlich, wenn man an die Skandale und Enthüllungen wie zum Beispiel die Panama Papers oder das so genannte Ibiza-Video zurückdenkt.

Frauke Ihnen-Beilhack, Dokumentarfilmerin und Dozentin an der Universität der Bundeswehr München und Dr. Claudia Paganini, Professorin für Medienethik an der Hochschule für Philosophie in München, diskutieren diese hochaktuellen Fragen bei einer gemeinsamen Podiumsdiskussion im Anschluss an den Dokumentarfilm „Hinter den Schlagzeilen“ von Daniel Sager. Die Diskussion wird von Sabrina Kofahl, Mitarbeiterin am Fachbereich Medienethik an der HfPh, moderiert.

Der Dokumentarfilm „Hinter den Schlagzeilen“ liefert spannende Impulse für das anschließende Filmgespräch. Zeigt er doch auf, wie investigativer Journalismus in der Praxis funktioniert, vor welche ethischen Fragestellungen Journalistinnen und Journalisten Tag für Tag gestellt werden. Dabei wird im Film immer wieder deutlich, wie wichtig ein funktionierender Journalismus für demokratische Gesellschaften ist.

Für den Dokumentarfilm öffnete Deutschlands größte Tageszeitung, die Süddeutsche Zeitung, erstmals die Tür zu ihrem weltweit renommierten Investigativ-Ressort und erlaubt dadurch einen intimen Einblick in Arbeitsprozesse, die sonst nur unter strikter Geheimhaltung stattfinden. Daniel Sager gelingt es mit seinem Werk, die komplexe Vorgehensweise der Journalisten und der Redaktion für die Veröffentlichung des Ibiza-Videos zu begleiten. Prüfungen des Materials auf Echtheit, rechtliche Konsequenzen und Absicherungen, Recherchen zur Entstehung und den Quellen des Videos als Arbeitsschritte bis zur Veröffentlichung werden für das Publikum hier transparent.

Auf dem Podium:

Frauke Ihnen-Beilhack

Frauke Ihnen-Beilhack

studierte Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Verschiedene Filmprojekte führten sie u.a. nach Washington, South Carolina, Tel Aviv und einmal rund um die Welt an Bord eines Ozeanriesen. Ihre Filme „Stadlfreunde“ und „Für die Dauer eine Reise“ liefen u.a. auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken, dem DOK.fest München und im Bayerischen Fernsehen. Bei der „Nonfiktionale – Festival des dokumentarischen Films“ in Bad Aibling ist sie in der Programmauswahl und als Co-Leitung des Kinderprogramms tätig. Seit fünf Jahren lehrt sie an der Universität der Bundeswehr in München Produktion von audiovisuellen Beiträgen und Medienethik.

(Bildnachweis: Benjamin Mayer)

Dr. Claudia Paganini

ist Professorin für Medienethik an der Hochschule für Philosophie München. Sie hat Philosophie und Theologie an den Universitäten Innsbruck und Wien studiert. Nach einer Promotion in Kulturphilosophie 2005 widmete sie sich in ihrer Habilitationsschrift der Medienethik. Zuvor hatte sie einige Jahre sowohl als Pressesprecherin als auch als Journalistin gearbeitet.

Gemeinsam mit Klaus-Dieter Altmeppen leitet sie das zem::dg – Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft.

Moderation: Sabrina Kofahl

studiert an der Hochschule für Philosophie München Philosophie und ist Mitarbeiterin am Fachbereich Medienethik. Im Rahmen dieser Arbeit hat sie bereits zahlreiche Veranstaltungen, unter anderem auch Tagungen für das Netzwerk Medienethik, organisiert. Ihr Interessens- und Forschungsschwerpunkt ist die politische Philosophie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.