Verlängerung: Call for papers zum 1. Workshop des Selfie-Forschungsnetzwerks 2021

Einreichungen zum 1. Workshop des Selfie-Forschungsnetzwerks noch bis zum 02. Juli 2021 möglich!

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Zum Workshop:

Datum des Workshops:
07.-08.10.2021

Veranstaltungsort:
Hochschule für Philosophie München

 

Call for Papers:

Umfang des Abstracts:
200-400 Wörter für einen 20-minütigen Vortrag

Einreichungsfrist:
Bitte reichen Sie Ihr Abstract zusammen mit einem kurzen akademischen Lebenslauf bis zum 02. Juli 2021 bei kristina.steimer@zemdg.de ein!

Sie forschen im Bereich des Selfies und möchten sich mit anderen (Nachwuchs-)Wissenschaftler:innen gerne über Ihr Forschungsgebiet austauschen? Dann sind Sie beim ersten Workshop des Selfie-Forschungsnetzwerks genau richtig. Das Selfie-Forschungsnetzwerk ist ein loser Verbund von Wissenschaftler:innen aus dem deutschsprachigen Raum, die sich aus unterschiedlichen Disziplinen heraus mit dem Thema „Selfie“ auseinandersetzen.

Dieser erste Workshop des Selfie-Forschungsnetzwerks bringt verschiedene Fächer, Fragestellungen, Methoden und Perspektiven zusammen und bietet einen offenen sowie zugleich strukturierten Rahmen für die Präsentation eigener Forschungsprojekte, zum gegenseitigen Austausch und zur  Vernetzung an. Hierzu suchen wir noch Beiträge! Der Call zum Workshop wurde daher um einen Monat verlängert. Eine Einreichung ist noch bis zum 02. Juli 2021 möglich! Im Anschluss an den Workshop ist eine Publikation der vorgestellten Beiträge in Form eines Sammelbandes geplant.

Sie möchten Ihr Forschungsprojekt vorstellen? Dann senden Sie bitte Ihr Abstract von 200-400 Wörtern für einen 20-minütigen Vortrag sowie einen kurzen akademischen Lebenslauf, der auch Ihre aktuelle institutionelle Einbindung enthält bis zum 02.07.2021 an kristina.steimer@zemdg.de

Mögliche Beitragsthemen könnten sein:

  • Welche Definitionsformen des Selfies gibt es (Selbstporträt, Kommunikationswerkzeug o.a.) und konkurrieren sie?
  • Wie ist das Selfie historisch und politisch gewachsen?
  • Welche Rolle spielen Materialität, Digitalität und Technizität für das Selfie?
  • Welches Spannungsfeld eröffnet das Selfie für Identität und Entwicklung?
  • Welche Rolle spielt der soziale und kulturelle Rahmen für das Selfie (und umgekehrt)?
  • Welchen sozioökonomischen Einfluss nimmt das Selfie auf unser Selbstverständnis?
  • Was sagt das Selfie über die Technisierung von Körper und Selbst?

Wir werden in den kommenden Wochen alle Einsendungen sichten und uns bis zum 15.07.2021 rückmelden.

 

Den ursprünglichen Call for papers finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.