Promotionsvorhaben

An den beteiligten Hochschulen sowie im Rahmen der Kooperationspartnerschaften des zem::dg wird u. a. auch im Rahmen von Promotionsvorhaben zu aktuellen Fragestellungen der Medienethik geforscht. Nachfolgende Übersicht gibt einen kleinen Einblick:

  • Kuhnert, Susanne: Die Gestaltung von Privacy-by-Design für das hochautomatisierte und vernetzte Fahren aus einer ethischen Perspektive.
  • Soltani, Dena: Eine Frage nach der Wirklichkeit. Bildtheoretische Überlegungen über die Wirklichkeit nach Derrida und Deleuze.
  • Steimer, Kristina: Me first – digitales Zeitalter, Zeitalter der Narzissten? Kierkegaard und die Selfies. Ein Existentialismus-Update.
  • Thein, Thomas: Auseinandersetzung mit Luciano Floridis Verständnis der Informations-Ethik bezüglich des Einsatzes semantischer Suchmaschinen im Wissensmanagement.
  • Gutekunst, Michael: Strategische Kommunikation in der Kirchenarbeit. Theoretische Zugänge und empirische Ergebnisse (Arbeitstitel).
  • Kehsler, Astrid: Der Einfluss von Werten auf Entscheidungsprozesse in der Redaktion (Arbeitstitel).
  • Stähler, Tobias: Machtverlust oder Machttransformation des Informationsjournalismus in Deutschland? – Die „Vierte Gewalt“ im Spannungsfeld aktueller medialer Umbrüche (Arbeitstitel).
  • Koska, Christopher: Ethik der Algorithmen. Auf der Suche nach Zahlen und Werten (Arbeitstitel). Seit 01/2014
  • Ferlemann, Fraua: Digitalisierung und Nachrichtenjournalismus. Die wachsende Bedeutung der Gatekeeper-Funktion am Beispiel der trimedialen Umstellung des Bayerischen Rundfunks/ARD (Arbeitstitel). Seit 7/2014
  • Stange, Uwe: Bullshit (Arbeitstitel). Seit 09/2014
  • Oechsner, Hans: Interview-Sendungen im TV. Medienethische Probleme von Inszenierungen (Arbeitstitel). Seit 10/2014
  • Schülke, André: Verstehen und Nichtverstehen von Nachrichten (Arbeitstitel). Seit 11/2014
  • Endres, Susanna: Medienethische Implikationen von Lese-Apps für Jugendliche (Arbeitstitel). Seit 10/2016

Kommentare sind geschlossen.